Gemeinde aktuell

Corona-Regeln
Die aktuellen Corona-Regeln finden Sie unter:
Kirche M-V Corona

Was wissen Sie über das Klosterleben?

Im Frühjahr geht in Bergen eine interessante Vortragsreihe an den Start. In sechs Vorträgen präsentieren profunde Kenner der Materie Interessantes rund um das Thema Frauenklöster und Damenstifte.

Die Veranstaltungsreihe ist eine Kooperation der Stadt Bergen auf Rügen, des Stadtmuseum, der Gemeinschaft der Klosterstätten und der Evangelischen Kirchengemeinde Bergen auf Rügen.

Veranstaltungsort ist die Bergener Marienkirche.

Der erste Vortrag fand am 30. April statt. Prof. Dr. Mario Müller von der Uni Hildesheim stellte den letzten Band der Bergener Klosterchronik auch Memorabilienbuch 1858 -1945 genannt, vor.

Im zweiten Vortrag am Samstag, dem 17. Juni um 18.30 Uhr richtet Prof. Dr. Oliver Auge den Focus auf das Bergener Kloster und die Zisterzienserinnenniederlassungen im südwestlichen Ostseeraum.

Um Mädchenerziehung im Mittelalter und der frühen Neuzeit geht es im dritten Vortrag, den Dr. Dörte Buchhester, am 15. Juli um 18.30 Uhr präsentiert.

Am Vortag zum Tag des offenen Denkmals, am 10. September um 18.30 Uhr, ist das Thema von Dr. Katja Hillebrand „St. Marien zu Bergen. Ein klösterlicher Bau im fürstlichen Gewand.“

Aus archäologischer Sicht nähert sich Prof. Dr. Felix Biermann in seinem Vortrag am 17. September um 18.30 Uhr dem Thema „Mittelalterliche Frauenklöster im nordostdeutschen Raum“.

Im Schlussvortrag am 01. Oktober um 18.30 Uhr fragt Prof. Dr. Sabine Bock „Wo kamen die Stiftdamen des evangelischen Damenstifts Bergen auf Rügen her?“.

Wir finden, dass ist eine gut abgestimmte Vortragsreihe, welche viele interessante historische Einblicke erwarten lässt. Was meinen Sie dazu?

Die Klagemauer für Gebetsanliegen und Aufstellen einer Kerze steht gleich hinter dem Eingang, im Foyer der Kirche. Die Glastür zum Innenraum der Kirche ist derzeit unregelmäßig geöffnet, wenn einer der Hauptamtlichen in der Nähe ist. In der wärmeren Jahreszeit nimmt die Kirchenaufsicht wieder ihren Dienst auf, dann ist die Kirche auch wieder zu festen Zeiten offen. Kerzen können entweder angezündet werden, wenn die Kirche ganz geöffnet ist, oder Kerzen können mitgebracht und dann an der Klagemauer abgestellt werden. Bei der Klagemauer selbst stehen keine Kerzen zum Anzünden.

Fürbitte
Gott, wir bringen unser Erschrecken über den Krieg in der Ukraine vor dich. Wir beten für die Menschen
in der Ukraine. Lass endlich die Waffen schweigen und schenke Frieden, gerechten Frieden.
Sei bei allen, die verletzt sind an Leib und Seele. Sei bei allen, die Angst um ihre Angehörigen haben,
und bei allen, die um getötete Angehörige trauern.
Bewahre alle, die auf der Flucht sind. Wir danken für die große Gastfreundschaft in den Nachbarländern,
in Polen, der Slowakei Ungarn, Rumänien und der Republik Moldau. Lass uns in Europa gemeinsam für
die Menschenwürde einstehen und diese Kultur der Gastfreundschaft leben. Und schenke Frieden, so
dass die Menschen bald wieder in ihre Heimat zurückkehren können.
Gott wir bitten auch für die Menschen in Russland. Schenke ihnen Mut, aufzuschreien gegen Unrecht
und Gewalt. Behüte alle, die deswegen im Gefängnis sitzen. Bewahre uns vor pauschalen Feindbildern.
Lass uns gemeinsam dazu beitragen, dass Frieden wächst. AMEN

Tücher in Ukrainisch-Russichen Farben
Tuchinstallation zur Friedensandacht am 25. Februar

Haushalt 2022 im Diagramm

Untenstehende Diagramme machen die finanziellen Anteile im Haushaltsplan 2022 der Kirchengemeinde (ohne Arbeitszweig „nebenan“ und Friedhof) bei Einnahmen und Ausgaben deutlich.
Auffällig ist, dass die Zuweisungen nicht die Personalkosten decken. Das schränkt den finanziellen Spielraum ein. Spätestens ab 2027 tritt hier allerdings Entlastung ein, da dann Mitarbeiter in den Ruhestand gehen. Bei zukünftigen Neubesetzungen der Stellen, muss man dann der Situation entsprechende Lösungen suchen.

Ansatz 322.894 € bei Einnahmen und Ausgaben

Kinder- und Jugendgesetz

Der KGR hat sich dem Thema genähert und steht dem Ansinnen der Beteiligung von Jugendlichen in gemeindliche Prozesse und Entscheidungen offen gegenüber. Es soll auf Ebene der Gremien des Kirchenkreises und der Jugendlichen geschaut werden, wie das Gesetz vor Ort in der Gemeinde und in der Region umgesetzt werden kann.

Musikvideo der Jugendband „Pilgrim“
Ein gut gemachtes Video der Jugendband gibt es hier.

Freundeskreis für Musik
Der Freundeskreis für Musik sucht in der derzeit schwierigen Situation für die Musiker neue Mitglieder und Unterstützer. Hier finden Sie die Satzung und den Mitgliedsantrag.