Kelch (romanisch)

Romanischer Abendmahlkelch
Romanischer Abendmahlkelch

Kelch, romanisch, Silber, vergoldet, Glasflussperlen

Ob der romanische Kelch zur ursprünglichen Ausstattung der Kirche gehörte ist unbekannt. Die Entstehungszeit wird auf um 1250 datiert. Wahrscheinlich wurde er in einer nordischen Werkstatt geschaffen. Es soll der Kelch des Kaland (mittelalterliche geistliche Brüderschaft) gewesen sein. Fuß, Knauf und Kuppa sind aus vergoldetem Silber. Aus Sicherheitsgründen, wird der Kelch nicht in der Kirche ausgestellt und aufbewahrt. Ein Replikat des Kelches (hergestellt von Goldschmiedemeister Frank Neitmann aus Bergen)  können Sie im Stadtmuseum Bergen sehen.

Kelch und Replikat
Kelch und Replikat